Häufige Pass-Irrtümer – Darauf müssen Sie beim Reisen achten!



Muss ich immer einen Reisepass mitführen? Trotz dem Schengener Abkommen und dem damit verbundenen Wegfall einiger Grenzkontrollen innereuropäischer Grenzen, muss man immer ein gültiges Reisedokument mit sich führen.



Die häufigsten Pass-Mythen klären wir hier für Sie auf.

Irrtum 1 - Ich benötige keine Reisedokumente für das Reisen innerhalb der EU.
Falsch, man muss sich immer und überall mit einem Reisepass oder Personalausweis ausweisen können.


Irrtum 2 - Der Führerschein ersetzt den Reisepass.
Nein das tut er nicht, nur Dokumente die die Identität und Staatsangehörigkeit bestätigen, also Reisepass oder Personalausweis, gelten als gültiges Reisedokument.


Irrtum 3 - Man kann innerhalb der EU überall ein- und ausreisen auch wenn der Reisepass oder der Personalausweis über 5 Jahre abgelaufen ist.
Grundsätzlich sollte immer ein gültiges Reisedokument mitgeführt werden. Jedoch haben einige Länder wie zum Beispiel Deutschland, Frankreich, Belgien, Schweiz, Italien Kroatien, Griechenland, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, die Niederlande, Portugal. Slowenien, San Marino, Spanien und Ungarn diesbezüglich ein Abkommen mit Österreich.

Aufgrund der Beförderungsbestimmungen kann einem bei Flugreisen jedoch die Reise ohne gültigen Reisedokumenten verweigert werden.


Irrtum 4 - Wenn ich einen gültigen Personalausweis dabei habe brauche ich keinen Reisepass.
Falsch. Der Personalausweis ist lediglich in Österreich und innerhalb der EU ein gültiger Nachweis der Staatsangehörigkeit und Identität. Momentan akzeptieren 40 europäische Staaten die Einreise mit einem Personalausweis. Reisen Sie jedoch außerhalb Europas, müssen Sie die jeweiligen Bestimmungen zum Reisepass bzw. zum Visum beachten.


Irrtum 5 - Mit einem Notpass kann ich unbekümmert reisen.
Ein Notpass wird nur aus bestimmten Anlässen (z.B.: Diebstahl, Verlust) unmittelbar vor Reiseantritt ausgestellt und ist daher nur für einen bestimmten Zeitraum gültig. Es ist also ratsam sich so schnell als möglich um einen neuen Reisepass zu kümmern. In einigen Ländern gelten besondere Regelungen, z.B.: in den USA oder der Türkei. Deshalb ist es wichtig, sich vor Reiseantritt mit einem Notpass bei der Vertretungsbehörde des Ziellandes zu informieren.


Irrtum 6 - Wenn ich in einem österreichischen Nachbarland unterwegs bin, brauche ich kein Reisedokument.
Zwar gehören unsere Nachbarländer dem Schengenraum an, dennoch kann immer und überall eine Passkontrolle durchgeführt werden.


Irrtum 7 - Der Kinderreisepass ist ausreichend, wenn mein Kind mit den Großeltern oder anderen Verwandten auf Urlaub fährt.
Ein Kinderreisepass alleine ist nicht immer ausreichend. Einige Länder verlangen bei der Einreise von Kindern oder Minderjährigen eine gültige Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.


Irrtum 8 - Ich kann mein Haustier ohne weiteres mit in den Urlaub nehmen.
Wenn man seinen Hund oder seine Katze mit ins Ausland nehmen möchte, braucht auch das Tier einen „Pass“. Den EU-Heimtierausweis für Reisen ins Ausland erhält man beim Tierarzt.